Montag, 25. November 2019

Bayreuther Lichterkette gegen Gewalt an Frauen

Für den 25.11.19, dem Internationalen Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen, hatten mehrere Bayreuther Frauenorganisationen und Vereine zur Aktion „Frauen stehen auf“ aufgerufen. Begonnen hat der kleine Demonstrationszug auf dem La-Spezia-Platz, von wo es zum Opernhaus und dem Sternplatz ging, wobei an jeder Station Statements zur Verhinderung von sexueller, körperlicher und seelischer Gewalt gegenüber Frauen vorgelesen wurden. Bei einer kurzen Andacht in der Schlosskirche wurde u.a. der Mädchen und Frauen gedacht, die Gewalt in verschiedenen Formen erfahren haben. Und schließlich bildete sich eine Lichterkette, die am Reichshof endete, wo Mitarbeiterinnen des Frauenhauses mit einer warmen Suppe warteten.
Auf dem La-Spezia-Platz fanden sich nach und nach Frauen und auch Männer ein, die ein Zeichen gegen Gewalt setzen wollten.

Der Pfarrer der Schlosskirche bezog sich in seiner Predigt auf den 1. Brief des Apostel Paulus an die Korinther  (1.Kor. 6)

Samstag, 23. November 2019

We stand up for women!

Die Europäische Föderation von Soroptimist International ruft zu den Orange Days auf, die am 25. November, dem Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen beginnen und bis zum Internationalen Tag der Menschenrechte (auch Tag der Soroptimistinnen), dem 10. Dezember gehen. 
In diesem Zeitraum setzen sich Soroptimistinnen der europäischen Föderation verstärkt für das Recht von Frauen auf ein gewaltfreies Leben ein. So wie es das UN-Ziel 16 der Agenda 2030 "Peace and Justice" verlangt, ist es auch ein soroptimistisches Ziel jegliche Gewalt gegen Frauen und Mädchen zu verhindern. Die Farbe Orange soll das sichtbare Zeichen unseres gemeinsamen Anliegens sein. In diesem Zusammenhang wünscht sich Soroptimist International mehr Unterstützung bei der noch nicht ausreichenden Umsetzung der Übereinkunft des Europarats zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häusliche Gewalt, der sogenannten Istanbul Konvention. So ist dieser völkerrechtliche Vertrag erst seit 2018 in Deutschland geltendes Recht, obwohl er bereits am 1. August 2014 in Kraft trat.  Und es gibt immer noch zu wenige Plätze in Frauenhäusern.
Ob dieser junge Mann auf die Orange Days aufmerksam machen will?

Montag, 18. November 2019

PST in Magdeburg

Soroptimist Deutschland hatte die neuen Präsidentinnen, Schriftführerinnen und die Neu-Sorores zu einem Kongress vom 15. bis 17.11. 2019 in die Hauptstadt Sachsen Anhalts eingeladen. Weit über 200 Soroptimistinnen sind der Einladung gefolgt und  haben sich im Hotel Maritim im Herzen von Magdeburg eingefunden. Nach dem Begrüßungsabend am Freitag in den Räumen des Hotels konnten wir uns am Samstag Vormittag kulturell weiterbilden mit einem tollen Angebot von verschiedenen Führungen. Ich hatte mich für die Tour im Kunstmuseum Kloster Unser lieben Frauen zum Thema: Bauhaus100 - Moderne Ikonographie entschieden. Von der Leiterin des Museums Dr. Annegret Laabs wurden wir kompetent durch die Ausstellung geführt und und es wurde aufgezeigt, welchen Einfluß das Bauhaus auf die Entwicklung der Fotografie hatte. Am Samstag Nachmittag ging dann die eigentliche Tagung los mit der Begrüßung durch unsere neue SID Präsidentin Dr. Renate Tewaag und einem webinar mit Gesa Stückmann zum Thema Medienkompetenzsiegel, wo uns unsere Rostocker Clubschwester noch einmal eindringlich aufforderte, Schulen zu ermuntern sich für das SID Medienkompetenzsiegel zu bewerben. Die anschließenden Kurzvorträge verschiedener Vorstandsmitglieder von SID klärten das Plenum auf über die Aufgaben der Clubpräsidentin und der Schriftführerin, über Satzungsfragen sowie über die Möglichkeit, SI Fördervereine zu gründen. Im weiteren Verlauf des Nachmittags konnten sich die Teilnehmerinnen für einen Thementisch im Open Space entscheiden, wo es um Themen wie Advocacy, Istanbul Konvention, SI Hilfsfonds oder SI Mentoring ging. Die Neu-Soroptimistinnen trafen sich separat. Den krönenden Abschluss des informativen Nachmittags bildete dann der Festabend, zu dem SID eingeladen hat.
Am nächsten Morgen ging es weiter mit einer Zusammenfassung  der Open Space Gesprächsrunden sowie verschiedenen Kurzvorträgen zu Extension, Öffentlichkeitsarbeit oder Nachhaltigkeitszielen. Ingeborg Dietz, SI Programmdirektorin auf europäischer Ebene, klärte uns in ihrem interessanten Vortrag über den Unterschied zwischen Programm und Lobbying auf. So sollten wir uns als Soroptimistinnen dafür einsetzen, dass unsere fünf Themenschwerpunkte (1) Bildung, (2) Wirtschaftliche Unabhängigkeit und Selbstbestimmung von Frauen, (3) Wahrung der Menschenrechte - Beseitigung jeglicher Gewalt gegen Frauen, (4) Gesundheit und Lebensmittelsicherheit sowie (5) Nachhaltigkeit sowohl durch unsere Projekte als auch durch Lobbying ins gesellschaftliche Bewusstsein treten, gemäß unserem Motto “We stand up for women!“. 
Abgerundet wurde die gelungene Veranstaltung durch ein Resumé und Schlusswort unserer derzeitigen Deutschlandpräsidentin. Ein dickes Dankeschön gebührt dem Organisationsteam von SID für das wirklich interessante und vielseitige Programm sowie den Magdeburger Sorores, die für den perfekten Ablauf dieser Tagung gesorgt haben! 😊👍
Highlight #1: Hundertwasserhaus 
Highlight#2:  Dom 
Highlight #3: Kunstmuseum Kloster Unser lieben Frau
SID Präsidentin Dr. Renate Tewaag mit Bayreuther Clubpräsidentin Ursula Schmack